Tierrettung und Feuergarten

Im Bauerngarten wird die Rettung einer Kuh, deren Beine im Moor versunken sind,  maßstabsgetreu demonstriert. Zum Einsatz kommt ein hölzerner Dreibock, an dem sich ein Flaschenzug mit Kette und Haken befindet. Um den Bauch der Kuh ist eine Hebebinde mit Tau gelegt, die eingehakt ist. Mindestens fünf Feuerwehrmänner sind nötig, um eine Kuh mit Hilfe eines Dreibocks zu retten. Nachdem das Tier hochgezogen worden ist, wird die sumpfige Stelle unter dem Tier mit Brettern abgedeckt, das Tier herabgelassen und dann aus der Gefahrenstelle geführt.

Der Feuergarten besteht aus Pflanzen, die in irgendeiner Verbindung zum Thema “Feuer” stehen. Vorbild für den hiesigen Feuergarten ist der Feuergarten im Deutschen Feuerwehr-Museum in Fulda.

Rundgang

Bolko-Hartmann-Remise Plambeck-Halle